• Rapport

Rapport

301 Seiten, 74 Seiten Bildteil, ISBN 978-3-280-00964-2

Der Maler, Bildhauer und Architekt Hans Fischli legt in „Rapport“ Zeugnis ab über einen vielseitigen künstlerischen Werdegang. In dichter, präziser, oft poetischer Sprache werden Stationen eines schöpferischen Prozesses offengelegt, der wesentliche Impulse der Bauhaus-Bewegung verdankt. Paul Klee, Josef Albers, Oskar Schlemmer, Hannes Meyer und Wassily Kandinsky haben ihn nachhaltig geprägt.

Zurück aus Dessau stiess Hans Fischli als junger Mann zur Avantgarde des „Neuen Bauens“ in der Schweiz und profilierte sich rasch als innovativer Architekt. Während des zweiten Weltkriegs konzipierte er viele Ausstellungen, darunter auch Bauten für die Landesausstellung von 1939. Das Pestalozzidorf Trogen ist nur ein Beispiel seines grossen Engagements für die Jugend. Spannend zu lesen sind in diesem Zusammenhang Fischlis Erfahrungen als Direktor der Kunstgewerbeschule und des Kunstgewerbemuseums Zürich.

Das Buch dokumentiert in einem ausführlichen Bildteil die Entwicklung seines malerischen Schaffens sowie die späte, jedoch umso fruchtbarere Hinwendung zur Bildhauerei als einem intensiven Dialog mit den Steinen.

In diesem Werk wird ein sehr persönlicher, eigenwilliger, mutiger und engagierter Lebensweg sichtbar, gekennzeichnet von einer leidenschaftlichen, steten Bereitschaft zur Weiterentwicklung und Reifung. „Rapport“ ist jedoch über die individuellen Lebensspuren hinaus Zeugnis eines Abschnitts von Zeitgeschichte geworden.


«Dieser Band ist nicht ein „Rapport“ mit lexikalischer Sachlichkeit und klärender Distanziertheit, es eignet ihm vielmehr, und dies in jeder Zeile und Aussage, die innere Richtigkeit. Das Buch liest sich über lange Strecken wie eine Ode auf das Schöpferische.» -- Neue Zürcher Zeitung

Fischli, Hans

Rapport

  • ISBN: 9783280009642
  • Availability: In Stock
  • 32.00€